|  |  |     
  Aktuelles
  Aktionsprogramm 2016-2026
  Agenda
  Naturpark
  Naturparks in der Wallonie
  Naturparkzentrum
  Aktivitäten
  Zufahrt
  In der Nähe
  Jagddaten
  Weiterbildungen

Das aktuelle Wetter in Botrange:
hier klicken





 


Welcher Naturpark für Morgen?

 
Dieser Frage haben wir uns vor rund einem Jahr gestellt, um den neuen Verwaltungsplan für die kommenden zehn Jahre (2016-2026) auszuarbeiten. Dank Ihrer Unterstützung haben wir heute die Antworten gefunden.
 
Vorerst wollen wir uns für Ihre Teilnahme während der Entwicklungsphase bei Ihnen bedanken. Ihre Unterstützung war für uns sehr wertvoll. Ihre Befragung ließ uns Bedürfnisse erkennen und half uns bei der Ausarbeitung der Ziele sowie bei der Lösungsgestaltung für die Zukunft.
 
Dieses wichtige Dokument, das den Handlungsrahmen für die nächsten zehn Jahre darstellt, ist HIER in digitaler Form verfügbar.

Der Verwaltungsplan beschreibt unsere Zielsetzungen unter Berücksichtigung der uns zur Verfügung stehenden Mittel, unsere Aufgaben und Ihrer Meinungen, sowie die einzelnen Maßnahmen die zum Erreichen der gesetzten Ziele notwendig sind.
 
Siehe da! Die Verwaltungskommission des Naturparks ist endlich soweit… Der Verwaltungsplan ist fertig und wird für uns eine wertvolle Richtlinie für die nächsten zehn Jahre sein. 
Unser Team hat zahlreiche Projekte in den Startlöchern und beabsichtigt eine noch aktivere Rolle auf dem Gebiet zu spielen, um letztlich diesen außergewöhnlichen Lebensraum zu bewahren und die lokalen Erwartungen zu erfüllen. 
Eine schöne Dynamik wird sich somit einpendeln.
 
 „Und ich, als Bewohner? In wie weit betrifft mich das Ganze?“ Nach einer ersten Teilnahme an der Ausarbeitung dieses Schlüsseldokuments, werden wir nochmals Ihre Unterstützung benötigen um die gesetzten Ziele zu erreichen. 
Und ich, als Bewohner? 
In den nächsten zehn Jahren hat sich der Naturpark viele Projekte vorgenommen, um alle seine Aufgaben zu erfüllen. Einige werden nicht ohne Ihre Hilfe erreicht werden, andere werden sogar von Ihnen eingeleitet werden! Hier sind zwei Projekte, für die wir Sie um Ihre Teilnahme bitten:
 
- Erstellen eines Freiwilligennetzwerks
 
Im Rahmen der Mission "Schutz, Verwaltung und Entwicklung des Naturerbes" möchten wir verstärkt die Bürger in die in unserem Gebiet durchgeführten Maßnahmen einbringen. Namentlich, bei der Verwaltung der Naturschutzgebiete. Nach unserem Dafürhalten ist ein eigenes Freiwilligennetzwerk für das Gebiet des Naturparks eine gute Lösung. Dieses Netzwerk würde die Kontaktaufnahme der teilnahmewilligen Bürger an verschiedenen Bewirtschaftungstagen der Naturschutzgebiete, wie zum Beispiel die Bekämpfung invasiver Arten, erleichtern.
 
- Partizipative Kartierung im Netz
 
Dieses Projekt ist sehr ehrgeizig, da es alle Missionen des Naturparks betrifft. Das Ziel dieser partizipativen Kartierung ist es, eine Vielzahl an Informationen zusammenzutragen (Artenbeobachtungen, besondere Lebensräume, Mühlen, etc.). Dies geschieht letztlich um unseren Kenntnisstand über das Gebiet zu vergrößern mittels eines Beobachternetzwerks. Ein Onlineportal wird die Eingabe all dieser Informationen ermöglichen und diese dann auf einer interaktiven Karte bündeln.
 
Das ist aber noch nicht alles! Eine Online-Karte (das GIS des Naturparks: SIGAL-LAGIS) erlaubt Ihnen den Zugang zu einer Vielzahl an Informationen über unser Gebiet.
 
Zum Beispiel:
- Die allgemeinen Merkmale des Naturparks (Gewässer, Landschaftselemente,...);
- Die touristischen Informationen (Wandern, etc.);
- Die Jagdtage sowie Jagdzeiten;
- Die lokalen Produzenten und lokalen Initiativen im Gebiet. 
 
Wir sind selbstverständlich nicht die Einzigen die Projekte in der Grenzregion in die Wege leiten. Wir unterstützen voll und ganz jede Bürgerbewegung. So zum Beispiel die Entwicklung erneuerbarer Energien, das Pflanzen von Obstgärten, Bäumen oder anderer grüner Elemente die zu einer Verbesserung des ökologischen Geflechts beitragen, Lehrveranstaltungen, etc. 
Wir werden Sie über die Entwicklungen unserer Projekte auf dem Laufenden halten! 
 
Wir hoffen Sie zu den „Freunden des Naturparks“ zählen zu dürfen und wir begrüßen Sie mit großer Freude zu all unseren Veranstaltungen. Wir freuen uns auf Sie! 
 
Wir schließen mit einem Hauch Weisheit: „ Es gilt die Einzelleistung durch gemeinsamen Erfolg zu ersetzen“, Albert Jacquart.
 

Kurs auf 2026 !

 


Wir laden Sie ein die drei Zusammenfassungen dieser Studie einzusehen.
 
 
  
   PARC NATUREL HAUTES FAGNES-EIFEL
Route de Botrange, 131 4950 WAIMES Tél: 080/44.03.00. Fax: 080/44.44.29.
| V-14728640
  IDENTIFICATION  |   Powered by Imust.be   VERVIERS  |  Sitemap